Muladhara Chakra


Das Wurzelchakra - das Chakra für deine Lebensenergie

Das Muladhara Chakra (auch Wurzelchakra genannt) ist das erste der sieben Hauptchakren und befindet sich auf der Höhe des Steissbeins am untersten Ende der Wirbelsäule, wo es sich nach unten öffnet. Es ist das Chakra für die Lebensenergie und das Urvertrauen. Muladhara ist die Sanskritbezeichnung und steht für "Mulha" = Wurzel und "Adhara" = Unterstützung.

 

Ist dieses Chakra ausgeglichen, fühlen wir uns lebendig. Wir sind dann mit unserer Umwelt verbunden und haben gleichzeitig die Fähigkeit uns abzugrenzen, wenn dies nötig ist.

 

Bei einer Überaktivität sind wir auf die körperlichen Bedürfnisse fixiert. Unser Leben dreht sich dann  vorwiegend um Essen, Trinken, Sexualität und Geld. Wir neigen zu einem materialistischen Verhalten und dazu Machtpositionen auszunutzen.

 

Blockaden entstehen meist in den ersten Lebensjahren, wenn das nötige Urvertrauen nicht genügend entwickelt werden konnte. Ist das Wurzelchakra unterversorgt oder gar blockiert, werden wir begleitet von Ängsten, Unsicherheit, Traurigkeit bis hin zur Depression. Es mangelt an Erdung, Eigenständigkeit und Individualität. Körperlich äussert sich das Energiedefizit in einem schwachen Kreislauf und Schwindelgefühlen. Zudem fällt es uns dann schwer unsere Füsse zu spüren. Die Füsse werden häufig auch als eine Verlängerung des Wurzelchakras bezeichnet.

Zuordnung:
  • Farbe: Rot (wobei man bedenken muss, dass es sich beim Chakra-System wie wir es hier anschauen um ein Konzept handelt, dass sich vor tausenden von Jahren jemand ausgedacht bzw. wahrgenommen hat. Das Wurzelchakra muss nicht zwingend bei jedem Menschen rot gefärbt sein. Es kann auch ganz andere Farben tragen.)
  • Symbol: vierblättrige Lotusblüte
  • Resonanz-Energiekörper: Physischer Körper, Ätherkörper
  • Sinn: Geruchssinn
  • Mantra: LAM
  • Element: Erde
Muladhara Chakra - Wurzelchakra | Shine on MALA
Photo by Manu Camargo on Unsplash

Mit den folgenden Tools kannst du die Aktivität deines Wurzelchakras positiv beeinflussen:

Affirmationen

  • Ich bin voller Lebensenergie und bereit, mich positiv im täglichen Leben einzusetzen.
  • Ich lasse mich freudig auf das Spiel des Lebens ein.
  • Ich vertraue dem Fluss des Lebens.
  • Ich habe die Kraft energieintelligent zu handeln.

Ätherische Öle

Rosmarin, Zedernholz, Muskatnuss, Muskatellersalbei, Kampfer, Patchouli


Heilsteine

Mala - Fossil Jaspis | Shine on MALA
Heilsteine in den Farben Rot, aber auch Braun, Schwarz und Orange
Beispiele sind:
  • Lavastein
  • Fossil Jaspis
  • Onxy
  • roter Jaspis
  • Rubin

 


Yoga Asana

Aktivierend auf dein Wurzelchakra wirken alle stehenden Asanas wie zum Beispiel Tadasana (Berghaltung), Vrksasana (Baum). Damit förderst du deine Standhaftigkeit, Stabilität und Sicherheit.

Aber auch  Balasana (Kindeshaltung) empfinde ich als eine wundervolle Übung für das Wurzelchakra. Da du in dieser Asana ganz bei dir ankommen und loslassen kannst.

Gefunden auf asanayoga.de
Gefunden auf asanayoga.de

Mini-Meditation

Ich bin von Natur aus ein sehr luftiger Mensch. Im Ayurveda bezeichnet man dies als Vata-Typ. Um tagsüber immer mal wieder Kontakt mit meinem Körper aufzunehmen und mich zu Erden wende ich sehr häufig diese Mini-Meditation an. Ich nenne sie ganz einfach Baum Meditation.

 

Ablauf:

  • Komm in einen aufrechten und stabilen Stand, schliesse deine Augen, atme drei Mal ruhig ein und aus, spüre den Boden unter dir.
  • Frage dich innerlich „Wieso fällt es mir so leicht, mich zu erden und mich voll und ganz mit der Erde unter mir zu verbinden?“ (Du brauchst nicht zwingend eine Antwort. Das will nur der Verstand. Das Herz wird dir mit der Zeit Antworten geben)
  • Atme ein und lasse beim Ausatmen tiefe Wurzeln in die Erde wachsen. Stell dir vor du bist ein starker, kräftiger Baum. Mit jedem Ausatmen werden deine Wurzel stärker, kräftiger und wachsen tiefer und tiefer in die Erdmitte. Bis sie auf einen funkelnden Kristall treffen. Deine Wurzeln schlingen sich liebevoll um den Kristall.
  • Beim Einatmen spürst du, wie dir die Erde und der Kristall Kraft, Liebe und Lebensenergie schenken. Diese Energie steigt durch deine Sitzbeinhöcker über die Wirbelsäule hinauf bis zum Scheitel.
  • Beim Ausatmen fliesst die Energie in alle Richtungen und über dich hinaus und du schenkst der Erde dafür deine Dankbarkeit und Hingabe.
  • Atme einige Atemzüge so weiter und spüre wie du dich immer stärker mit der Erde verbindest. Deine Ängste und Sorgen fiessen ab, du lässt los und wirst mit einer intensiven und gleichzeitig leichten Energie gestärkt.
  • Zur Unterstützung kannst du zusätzlich deine Hände mit einbeziehen. Beim Einatmen führst du deine gestreckten Arme nach oben Richtung Himmel, deine Handflächen zeigen nach vorne. Beim Ausatmen senkst du deine Arme wieder, winkelst sie auf Hüfthöhe an und formst deine Hände zu Fäusten.
  • Dann, wenn es sich für dich richtig anfühlt, kommst du langsam mit deinem Geist wieder zurück, spürst deine Finger, Füsse, deinen Atem und öffnest schliesslich deine Augen.

Ich empfehle dir die Meditation regelmässig anzuwenden. Insbesondere dann, wenn du spürst, dass du nicht im Gleichgewicht bist und dich energielos fühlst. Du kannst die Meditation auch immer anwenden, bevor du am Morgen dein Haus verlässt, um gestärkt und voller Energie in den Tag zu starten.

 

Gerne darfst du die Meditation in absoluter Stille oder auch mit Hintergrundmusik praktizieren. Es gibt auch auf YouTube verschiedene Chakra-Musik speziell fürs Wurzel-Chakra zum Beispiel diese hier:

Ich wünsche dir viel Spass beim Ausprobieren der Tools und freue mich, wenn du deine Erfahrungen mit mir teilst.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

let's connect

E-Mail

tanja.iten@holisticspirit.ch

Hinweis: Ich stelle keine Diagnosen im medizinischen Sinn und gebe keine Heilversprechen ab. Es geschieht immer, das, was zum aktuellen Zeitpunkt möglich ist. Die Produkte sind kein Ersatz für eine schulmedizinische Therapie.